Warum ist das oft nur soooo schwer?

Zum Feedback geben und Annehmen gehören zwei Personen – manchmal auch mehr. Und da beginnen die Herausforderungen… Idealerweise ist der Geber in der Lage, die Worte wertschätzend und mit Bedacht zu wählen – immer in der verstehenden Haltung, dass der Gegenüber einen „guten“ Grund für sein Handeln hat. Und idealerweise fühlt sich der Nehmer verstanden, kann das Gesagte gut hören und für sich entscheiden, was davon er annimmt und was nicht – immer in der Haltung, die Worte nicht persönlich zu nehmen.

Wie beide Seiten diese Ideale (noch) besser bewusst machen und auch anwenden können zeigt der Workshop auf.

Dabei schauen wir durch drei “Feedback-Brillen” – welchen Einfluss hat unsere Generation auf das Geben und Nehmen? Welchen Einfluss hat unsere Familie und die Erfahrungen unserer ersten Lebensjahre? Und welchen Einfluss haben unsere inneren Antreiber auf die Art und Weise wie wir Feedback geben und wie wir es annehmen können?

Termin:
Dienstag, 29. September 2020 von 9:00 bis 17:00

Dozentin:
Eva Weiss-Trinkler (Dipl. Erwachsenenbildnerin HF / Coach für Veränderung / Hakomi Therapeutin i.A.)

Investition:
SFr. 390,- inkl. Seminarunterlagen (zuzügl. Mittagessen)
Kann auch als Seminartag für Unternehmen, Schulen und Institutionen gebucht werden.

Ort:
Zug

Teilnehmerzahl:
Kleingruppe von 6 – 10 Teilnehmenden

Jetzt anmelden

Bildnachweis: Marie Maerz / photocase.de